Soziale Gruppe

Soziale Gruppe - MIKADO

 

MIKADO

 

Seit Oktober 2010 bietet das Erzbischöfliche Kinder- und Jugendheim St. Kilian in den Räumlichkeiten der Meister-Eckehart-Schule Soziale Gruppenarbeit an.

Das Angebot der Sozialen Gruppenarbeit gehört zu den ambulanten Hilfen zur Erziehung nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (§ 29 SGB VIII) und soll die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe fördern.

Die soziale Gruppenarbeit hat die Funktion, Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensprobleme zu überwinden sowie soziales Lernen in der Gruppe zu fördern.

Weitere Ziele dieser Hilfeform sind :

  • Strukturierung des Alltags
  • Erwerb der Fähigkeit außerhalb der Gruppe selbständig und selbstverantwortlich die Hausaufgaben zu erledigen
  • Aktive und sinnvolle Alltags- und Freizeitgestaltung
  • Motivation zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Erlernen von sozialen Kompetenzen
  • Aufbau von persönlichen Fähigkeiten.

Bei allen Aktivitäten darf einer nicht fehlen - Anton! Er ist immer mitten drin und hilft den Kindern, wo er nur kann :)

Anton

Das Erzbischöfliche Kinder- und Jugendheim St. Kilian ist Betriebsträger. Die Räumlichkeiten in der Meister-Eckehardt-Schule werden von der Schule bzw. von der Stadt Buchen zur Verfügung gestellt.

 

Voraussetzung für die Aufnahme in die Gruppe ist die durch das Jugendamt getroffene Feststellung, dass der junge Mensch Entwicklungsschwierigkeiten oder Verhaltensprobleme hat und die Teilnahme an Sozialer Gruppenarbeit nach § 29 SGB VIII die geeignete Maßnahme zur Veränderung der Problematik ist. Die Sorgeberechtigten stellen einen Jugendhilfeantrag bei der zuständigen sozialen Fachkraft des Jugendamtes. Diese entscheidet, ob die Maßnahme geeignet ist.

Aufnahme in die Gruppe erfolgt nach einem Vorstellungsgespräch, an dem die Eltern/Sorgeberechtigten, das Kind, die zuständige soziale Fachkraft des ASD, die Erziehungsleitung, eine pädagogische Fachkraft der Gruppe sowie die Rektorin der Meister-Eckehart-Schule (bei Kindern, die die Meister-Eckehart-Schule besuchen) teilnehmen.

Es können 10 Kinder an der Nachmittagsbetreuung der Gruppe MIKADO teilnehmen, auch Kinder, die nicht die Meister-Eckehart-Schule besuchen.

Der Besuch ist für die Kinder verpflichtend und findet wöchentlich an vier Nachmittagen (Montag bis Donnerstag) von 12.00 bis 16.45 Uhr statt.

Jeden Mittag steht den Kinder der Gruppe MIKADO ein warmes Mittagsessen zur Verfügung.